Allgemeines
Vereine Südostdeutschland
Menu
 
 

Verschiedenes

Besucher:

 

 

 

 

 

Südostdeutsche Vereine im Kurzportrait und sämtlicher auf meiner Seiten befindlichen Meisterschaften
Anschriften, Telefon, Fax, Internetadressen können sich verändert haben.
Mitgliederzahlen können zwischenzeitlich gesunken oder gestiegen sein.
Stand: Juli, 2005
Alle Sportverbände und -vereine in Deutschland wurden im Mai 1945 durch Beschluss des Alliierten Kontrollrats verboten, Sport treiben war zunächst nur in kommunalen Sportgruppen erlaubt. Nach der Wiederzulassung von Vereinen war zunächst nur die Anmeldung neuer Vereine möglich; Traditionsvereine mussten meist viel Geduld aufbringen bis sie unter ihrem alten Namen wieder zugelassen wurden. Viele Vereine spielten daher zunächst unter anderem Namen. Manche Vereine behielten die Namensänderung dann bei, andere kehrten später zum alten Vereinsnamen zurück.

FSV Cottbus 99
VfB
Breslau
SC Schlesien Breslau
BSV Cottbus-Ost
SpVgg 1896 Liegnitz
1.FC Katowice
FC Askania
1901 Forst
STC
Görlitz
SC
Diana Kattowitz
SpVg
Breslau 1902
FC Viktoria 1901 Forst
Beuthener SuSV
1909
Deutscher SV
Posen
SC Germania Breslau
Saganer
SV

SC Germania Kattowitz

VfB 1910 Gleiwitz
SV Vorwärts Rasensport Gleiwitz
SpVgg Ratibor
1903
Verein
Oppelner
Spfr. 1919
AKS
Wyzwolenie
Chorzow
SV Preußen
1923 Glatz
SC Preußen 1911 Glogau
SC
Jauer
Cottbuser
FV 1898
SV Groß-
räschen
NFV Gelb-Weiß
Görlitz
SC Preußen Hindenburg
STC Hirschberg 1919
Breslauer FV 06
VfB Liegnitz
DSV Schweidnitz
Laubaner SV 1920
SSC 1901
Oels
TV Vorwärts Breslau
SC Alemannia Breslau
VSV Wacker Union Breslau
SC Hertha 1915 Breslau
VfB
Klettwitz 1913
VfB Weißwasser 1909
FSV Viktoria
1897 Cottbus
TuS Hindenburg

SV Delbrückschächte Hindenburg

SV Selesia Freiburg
VfB
Langenbielau
SC Schlesien Haynau
Liegnitzer BC Blitz 03
Görlitzer
TV 1847