Allgemeines
  Geschichte
Ergebnisse/Tabellen
 
 
Verbände/Vereine
E-Mail
 

 

Allgemein Das Fussballspiel ist schon beinahe 5000 Jahre alt. Wie man auf alten Bildern sehen und in alten Geschichten lesen kann.
3000 v.Chr. Gab es ein Spiel in China namens “Tsu Chu”. Dieser Name bedeutet in der Chinesischen Sprache soviel , wie “einen Ball mit dem Fuss stossen”.Der Ball bestand aus acht zusammen genähten Lederhautstücken, der mit Tierhaaren und Federn gefüllt war. Als Preise wurden silberne Pokale und wertvolle Stoffe ausgesetzt. Die unterlegene Mannschaft wurde beschimpft oder gar verprügelt.sogar Frauen spielten Fussball. Das Fussballspiel wurde von Gelehrten verurteilt. Der luftgefüllte Ball wurde erfunden. Es gab auch richtige Fussballregeln, die 25 Kapitel umfassten. Um das Jahr 900 n.Chr. verschwand der Fussball völlig von der Bildfläche.
2000 v.Chr. Zu dieser Zeit entdeckten Ägypter, Römer und Griechen das Fussballspiel.
8.Jahrhundert Erst im 8.Jahrhundert tauchte das Fussballspielen, namens “Kemari” wieder auf. Bestritten wurde das Spiel von vier bis sechs Teilnehmern in prächtigen Kimonos.
1174 Zum ersten mal wird in England Fussball gespielt. Die Londoner Jugend eilte zur Fastenzeit aus der Stadt und traf sich auf einer freien Fläche um das berühmte Ballspiel ( genannt ”lusum pilae celebrem”) zu spielen. Das Spiel galt als berüchtigt, ging es dort um Tricks, wie den Gegner aufs Herz zutreffen, den Ellenbogen unter die kurzen Rippen zu stossen oder hundert andere mörderische Kniffe dieser Art. Das “teuflische” Spiel wurde daher ohne Erfolg immer wieder verboten.
1410 In Italien wird das Fussballspiel
(genannt “giuoco del calcio”) in einem Gedicht erwähnt.
1800 All diese Fussballspiele waren eine Mischung aus Rugby , Amercian Football und Fussball, Mitte des 1900 Jahrhunderts trennten sich all diese Sportarten in England. Den Engländern gebührt der Ruhm, das Fussballspiel erfunden zu haben, das die Zuschauer aus allen Ländern der Erde begeistert.
1846 Studenten der Universität Cambridge verfassen die ersten Fussball-Regeln. Demnach besteht eine Mannschaft aus 15 - 20 Spielern.
1857 Der erste Fussballclub der Welt wird gegründet, der FC Sheffield (heute Sheffield United). Die gegründeten Vereine waren mit den berühmten englischen Schulen identisch.
1863 Am 26.10.1863 gründeten in London 12 Schulen den ersten Fussballverband “ The Football Association” (kurz “FA”).Unter diesen Mitbegründern waren auch Rugby Befürworter, die aber schon bald aus der FA austraten. Grund dafür war die Befürwortung des Spiels mit den Füssen, was wiederum das erste Regelwerk war.Mit diesem Regelwerk trat der Fussball seinen Siegeszug an. Das erste bekannte Spiel nach den neuen Regeln war: Harrow School - Cambrige 3:1
1864 Die in Cambrige beschlossenen Regeln für das Fussballspiel enthalten auch Bestimmungen über die Spielkleidung: Die Hosen müssen über die Knie reichen und die Spieler müssen Mützen mit Quasten tragen. Ein Jahr nach Gründung des FA gab es bereits 50 Mitgliedsvereine. Spielbestimmende Manschaft war die Harrow-School, die alle starken Gegner schlug.
1865 Als Regeländerung wurde der Eckstoss und Freistoss eingeführt, ferner wird die Torhöhe durche eine gespannte Schnur in Höhe von 2,44m festgelegt.
1867 Mit anwachsenden Zuschauermengen begann auch die Presse über den Fussball zu schreiben, Ergebnisse wurden veröffentlicht, so das die Vereine auch überregional bekannt wurden.
Als erster schottischer Verein wurde der “Queens Park Football Club” gegründet.
1868 Nach einem Jahr exestieren in Schottland 40 Vereine und Spielgemeinschaften.
In England nehmen die Spiele immer mehr Wettbewerbscharakter an. Es wird untereinander gewettet, wer die bessere Mannschaft ist.
1869 Der FC Sheffield wird der erste inoffizelle FA-Champion.
1870 Die FA beschränkt die Zahl der Spieler einer Mannschaft auf elf Spieler.
In Presseberichten werden zunehmend Spielernamen bekannt,was zu Vereinswechsel der Spieler führte, um in den besten Mannschaften zu spielen.
1871 Der Fussball in England und Schottland hatte sich innerhalb weniger Jahre eine gesellschftliche Stellung erkämpft. Zu den Spitzenspielen kamen über 1.000 Zuschauer.
Es wurde das erste inoffizelle Länderspiel : England - Schottland 1:0 ausgetragen.
Am 20.1.1871 beschloss die FA den Challenge Cup offizell auszuspielen ( The Wanderers - Royal Engeneers 1:0)
In den Regeln der FA wird festgelegt, das fortan für alle Feldspieler verboten ist, den Ball mit der Hand zu spielen. Nur dem Torwart wird erlaubt, den Ball mit den Händen abzuwehren, muss diesen aber wieder nach zwei Schritten für das Spiel freigeben.
1872 Erste amtliche Verletzung eines Spielers
Am 30.11.1872 findet in Glasgow mit Schottland-England (0:0) das weltweit erste Länderspiel statt.
1873 Die schottische Fussball Association konstitiert sich und schreibt eien Pokalwettbewerb aus.
1874 Der englische Nationalspieler S.Widdowson erhält ein Patent für die von ihm erfundenen Schienbeinschützer, die von der FA obligatorisch vorgeschrieben werden.
In England leitet erstmals ein neutraler Schiedsrichter ein Fussballspiel.
Prof. Konrad Koch gründet in Braunschweig die erste deutsche Schüler Fussball-Mannschaft und gibt die ersten deutschsprachigen Regeln heraus.
1875 Eine Fussball-Mannschaft der Universität reist durch Deutschland und weckt das Interesse am Fussball, worauf an mehreren Universitäten in Deutschland Fussball-Mannschaften entstehen.
Die Querlatte ersetzt das bis dahin übliche Stoffband als obere Begrenzung des Tores.
In England werden Halbzeitpause und Seitenwechsel eingeführt.
1877 Die FA führt den Feldverweis ein.
1878 Ein englischer Schiedsrichter führt die Trillerpfeife ein.
In Hannover entsteht der erste deutsche Fussballclub: Fussball-Verein Hannover von 1878.
1879 In Haarlem wird der erste Fussball-Verein der Niederlande gegründet.
In der Schweiz wird mit dem FC St.Gallen der erste Fussballverein gegründet.
1880 Nach englischem Vorbild wird in Deutschland die Dauer eines Spiels auf 60 Minuten festgelegt, wobei nach 30 Minuten eine Pause eingelegt wird.
In Deutschland wird mit dem Bremer Football-Club der erste "reine" deutsche Fussballverein gegründet.
Der Freistoß wird als Strafe festgesetzt.
1882 Die ersten vier Fussball-Verbände der Welt, England, Schottland, Wales und Irland rufen ein internationales Komitee für Regelfragen ins Leben.
1883 Als erster Berliner Verein wird der Berliner Football- und Cricket-Club gegründet.
1885 Die britischen Fussball-Verbände erlauben die Bezahlung von Fussballspielern.
Der Einsatz eines Schiedsrichters zur Leitung eines Fussballspiels wird vorgeschrieben.
1888 Gründung der englischen Liga, die 12 Vereine umfasst, es ist die erste Liga weltweit.
In Deutschland wird am 15. April 1888 der
"Berliner FC Germania 1888" gegründet. Es ist der älteste deutsche Verein der heute noch besteht und wo seit der Gründung Fussball gespielt wird.
1889 Der Schiedsrichter erhält die alleinige Entscheidung bei Regelverstössen während des Spiels, dabei wird er erstmals durch zwei Linienrichter unterstützt.
Beim deutschen Turnfest in München stehen erstmals Fussball-Spiele auf dem Programm.
1890 Als erste Organisationsform des Fussballs in Deutschland wird in Berlin der “Bund Deutscher Fussballspieler” gegründet.
1891 Der “Bund Deutscher Fussballspieler” organisiert die erste inoffizelle Fussballmeisterschaft.
Sieger wird der BFC Germenia 1888 (Ältester Fussballverein Deutschlands).
1892 Zweiter inofizeller Meister Deutschlands wird der English Football-Club.
Der Bund Deutscher Fussballspieler löst sich auf.
1893 Gründung der Süddeutschen Fussball-Union
In Deutschland wird der Strafstoß eingeführt.
1894 In Wien wird der erste Fussballclub gegründet:
First Vienna Football-Club.
1895 In der Schweiz und in Belgien werden die ersten Fussballverbände gegründet.
Der British Lady football Club organisiert in England das erste bekannte Frauenfussballspiel.
1896 In den Jenaern Regeln wird festgelegt, dass das Fussballfeld frei von Bäumen und Sträuchern sein muss.
Im ersten Städtespiel in Deustchland besiegt Berlin, Hamburg mit 13:0.
1897 Der “Verband deutscher Ballspielvereine” und
der “Süddeutsche Fussballverband” wird gegründet.
1899 Im ersten inoffizellen Länderspiel verliert Deutschland gegen England 2:13. Zuschauer: 1.500
In England wird die Ablöse mit einem Höchstbetrag von 10 Pfund eingeführt.
1900 Am 28.1.1900 wird der Deutsche Fussball-Bund” in Leipzig gegründet.
Gründung der Fussball Verbände in Österreich und Ungarn.
1902 Frauen wird in England das Fussballspielen verboten.
1903 Erste offizelle Deutsche Meisterschaft
VfB Leipzig - DFC Prag 7:2 2.000 Zuschauer
Dem Torwart wird innerhalb des Strafraums erlaubt, den Ball in die Hand zunehmen.
1904 Am 21.5. wird in Paris der Fussball-Weltverband (FIFA) gegründet.
Gründungsmitglieder sind die Verbände von: Frankreich, Niederlande, Dänemark, Schweiz, Belgien, Spanien und Schweden.
Die FIFA präsentiert den Begriff “gefährliches Spiel” und führt den direkten Freistoss ein. Desweiteren wird die Bestimmung, wonach die Spieler knielange Hosen tragen müssen aufgehoben.
Dem "DFB" sind 194 Vereine angeschlossen.
1905 Die Verbände Deutschlands und der Österreich schliessen sich der FIFA an.
1906 Neue Regeln verbieten dem Torwart, beim Elfmeter die Torlinie zu verlassen, jedoch darf er sich daruf hin- und herbewegen, um den Schützen zu irritieren. Nach den neuen Regeln muß der Ball aus Leder sein, ferner dürfen die Fussballschuhe keine Metalleinlagen mehr haben. Der Schiedsrichter wird dazu angehalten Notizen vom Spielgeschehen zu machen.
England tritt der FIFA bei.
1907 Nach einer neuen Regel ist Abseits in der eigenen Spielhälfte nicht mehr möglich.
1909
Der "Deutsche Fussball Bund" zählt 730 Vereine.
1910 Der "Deutsche Fussball Bund" zählt 1.053 Vereine in 641 Orten.
1910 In Berlin werden in Großbetrieben die ersten Firmensportvereine gegründet.
1913 Nach Einführung der 10 Yard Regel (9,15 m) besteht ein gebührender Abstand zwischen Schützen und Gegenspielern.
In Deutschland wird die Sommerpause (15.Juli bis 15.August) eingeführt.
1920 Die FIFA lehnt einen Antrag Englands ab, Deutschland, Österreich und Ungarn wegen des ersten Weltkrieges aus zuschliessen. England tritt daraufhin aus der FIFA aus.
Dem "Deutschen Fussball Bund" gehören inzwischen 4.361 Vereine an. In Deutschland besuchen zum erstenmal 40.000 Zuschauer ein Fussballspiel.
1921 Den Torleuten schreibt eine neue Regel vor, bei internationalen Spielen zur Unterscheidung von den übrigen Spielern ihrer Mannschaft einen dunkelgelben Pullover zu tragen.
Der "DFB" richtet ein Jugendausschuß, sowie ein Bundesgericht ein.
1924 England und die übrigen britischen Verbände treten wieder der FIFA bei.
Die Ausführung des Eckballes wird neu reguliert. Danach muss der Ball direkt geschossen werden und kann auch direkt zu einem Tor verwandelt werden.
1925 In Abänderung der Abseitsregel müssen sich zwischen dem Spieler und dem Tor im Augenblick seiner Ballabgabe mindestens zwei (bisher drei) Gegenspieler aufhalten, um ein Abseits zu vermeiden.
Dem "DFB" gehören nunmehr 6.319 Vereine an.
1928 Aus Protest gegen die Auslegung der Amateur-Statuten tritt England wiederrum aus der FIFA aus.
1929 Erneute Regeländerung beim Elfmeter, der Torwart darf sich bis zum Schuss auf der Torlinie nicht mehr bewegen
1930 Erste Fussball-Weltmeisterschaft in Montevideo.
Weltmeister wird Uruguay
1932 Der Deutsche Fussball Bund zählt 8.602 Vereine.
1933 Beim englischen Cup-Finale tragen die Spieler erstmals Rückennummern.
1934 2.Fussball-Weltmeisterschaft in Italien.
Weltmeister wird: Italien
1935 Erster deutscher Pokalsieger wird der 1.FC Nürnberg.
1938 3.Fussball-Weltmeisterschaft in Frankreich
Weltmeister wird Italien
1939 Die Nummerierung der Spieler wird allgemein eingeführt.
1941 14.213 Vereine nehmen am deutschen Spielverkehr teil.
1945 Die FIFA schliesst nach Ende des zweiten Weltkrieges Deutschland aus und untersagt jeglichen Spielverkehr mit deutschen Mannschaften.
1946 England tritt wieder der FIFA bei.
1949 England tritt bei der FIFA für die Wiederzulassung Deutschlands zum internationalen Spielverkehr ein. Die FIFA hebt das Spielverbot mit deutschen Mannschaften auf
Bei einem Flugzeugabsturz in Turin finden all Spieler des AC Turin den Tod.
1950 Deutschland wird wieder Mitglied der FIFA.
4.Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien
Weltmeister wird: Uruguay
Dem "Deutschen Fussball Bund" gehören nunmehr 13.000 Vereine an.
Erster DDR Meister wird ZSG Horch Zwickau
1951 Der Fussball passt sich dem beginnenden Fernseh-Zeitalter an. Der Ball darf weiss sein.
In Deutschland wird erstmals um die Deutsche Amateur Meisterschaft gespielt.
1954 Gründung des europäischen Verbandes (UEFA).
5.Weltmeisterschaft in der Schweiz
Weltmeister wird: Deutschland.
1955 Der Europa-Pokal der Landesmeister wird eingeführt.
Ein altes Verbot in England wird aufgehoben, es dürfen Flutlichtspiele ausgetragen, die immer mehr in Mode kommen.
Die Einführung des Frauenfussballs wird vom Bundestag des DFB abgelehnt.
1958 Bei einem Flugzeugabsturz in München kommen acht Spieler des englichen Meisters Manchester United ums Leben.
6.Fussball-Weltmeisterschaft in Schweden.
Weltmeister wird Brasilien.
Am 17.5.1958 wird in Ost-Berlin der Deutsche Fussball-Verband der DDR gegründet.
1960 Die Sowjetunion wird erster Eurpameister.
Der Europa-Pokal der Pokalsieger wird geschaffen.
1960 Der "Deutsche Fussball Bund" zählt inzwischen 14.670 Vereine.
1962 7.Fussball-Weltmeisterschaft in Chile.
Weltmeister wird Brasilien.
Um den Toto-Wettbewerb auch in der Sommerpause zu ermöglichen, wird eine Intertotorunde eingeführt.
Am 28.7.1962 beschloss der Bundestag in Dortmund mit 103 zu 26 Stimmen unter Leitung des DFB vom 1.8.1963 eine zentrale Spielklasse auf Lizenzspielerbasis einzuführen, die Bundesliga.
1963 Am 1.8.1963 fand der erste Spieltag der neugegründeten Bundesliga statt.
1964 Erster Deutscher Meister wird der 1.FC Köln
1965 Die englische Liga gestattet die Auswechslung eines verletzten Spielers während der gesamten Spielzeit.
In England wird das Verbot des Frauenfussballs aufgehoben.
1966 Die englische Liga führt das System des auswechselns zweier Spieler während der gesamten Spielzeit unabhängig von Verletzungen ein.
8.Fussball-Weltmeisterschaft in England.
Weltmeister wird: England
1969 Die Auswechslung zweier Spiele während des gesamten Spiels wird von der Fifa legalisiert.
1970 9.Fussball-Weltmeisterschaft in Mexico.
Erstmals werden die gelben und roten Karten während der WM eingesetzt.
Weltmeister wird: Brasilien, zum drittenmal und behält den Coupe Jules Rimet -Pokal für immer.
Zur Ermittlung des Siegers nach einer unentschiedenen Verlängerung führt die UEFA ein Elfmeterschießen ein.
Der DFB Genehmigt den Frauenfussball
1971 In der Bundesliga kommt es zum ersten "Bundesligaskandal", 52 Spieler, 2 Trainer, sechs Funktionäre und 2 Vereine werden verurteilt.
1972 Der Deutsche Fussball Bund zählt nun 16.641 Vereine
1974 10.Fussball-Weltmeisterschaft in Deutschland.
Weltmeister wird Deutschland.
Erster Deutscher Frauenfussballmeister wird TuS Wörstadt.
Die Spielsperre nach mehreren gelben Karten wird sowohl in nationalen, wie auchin internationalen Vereinswettbewerben und Länderturnieren eingeführt.
1978 11.Fussballweltmeisterschaft in Argentinien
Fussball-Weltmeister wird: Argentinien.
Inzwischen zählt der "DFB" 18.265 Vereine.
1982 12.Fussball-Weltmeisterschaft in Spanien
Weltmeister wird: Italien.
Erstes Deutsches Frauenländerspiel Deutschland-Schweiz 5:1
1983 Die "Notbremse" wird mit einer roten Karte geahndet.
1986 13.Fussball-Weltmeisterschaft in Mexico.
Weltmeister wird: Argentinien.
1990 14.Fussball-Weltmeisterschaft in Italien
Weltmeister wird Deutschland.
Gleiche Höhe ist kein Abseits mehr.
1991 Als abgestufter Platzverweis wird die Gelb-Rote Karte eingeführt.
Dem Deutschen Fussball Bund" gehören 26.162 Vereine an.
1992 Laut Fifa -Beschlussdarf der Torhüter den Ball bei einem Rückpass nicht mehr in die Hände nehmen.
1994 15.Fussball-Weltmeisterschaft in USA
Weltmeister wird: Brasilien.
1997 Der Deutsche Fussball Bund zählt 26.935 Vereine.
1998 16.Fussball-Weltmeisterschaft in Frankreich
Weltmeister wird: Frankreich